FILOU NC20 Beta – Neuigkeiten

Seit kurzem läuft der FILOU NC20 Beta-Test. Wir dürfen uns bereits jetzt für die vielzählige Teilnahme und die Rückmeldungen bedanken.

Ein paar Verbesserungen haben sich bereits ergeben und sind in die FILOU NC20 beta vom 07.08.2018 eingeflossen.

Machen auch Sie mit beim FILOU NC20 Beta-Test

Möchten Sie an dem FILOU NC20 Beta-Test teilnehmen? Dann registrieren Sie sich auf www.filou.de und melden Sich hier für den FILOU NC20 Beta-Test an. Wir schalten Sie dann für den Beta-Test frei. FILOU NC20 kann parallel zu FILOU NC16, oder älter, installiert und getestet werden.

Sie machen bereits mit beim Beta-Test?
Dann können Sie die aktuelle FILOU NC20 beta hier herunterladen.

Das ist neu in der NC20 beta vom 07.08.2018

  • Beim Programmstart kann die Strg-Taste gehalten werden. Es erscheint dann eine Abfrage bei der Sie alle FILOU NC20 Einstellungen zurück setzen können.
  • Schlechte Lesbarkeit markierter Zeilen in Tabellen behoben.
  • Einige Texte berichtigt bzw. verbessert.
  • Die Standard-Grösse der Schaltflächen ist jetzt 32 (etwas grösser als in NC16).
  • Ein Link zur Hilfe wird 1) mit in die Programm-Gruppe 2) auf den Desktop installiert.
  • OpenGL – Eine kleine Änderung im Hintergrund um die kompatibilität zu erhöhen.
  • Hilfe – Neues Kapitel ‚Wenn etwas nicht funktioniert‘
  • Hilfe – Neues Kapitel ‚Platzhalter‘
  • Editor – Neu Nummerieren funktionierte nicht richtig.
  • Editor – Beim Speichern des NC-Codes wird nicht mehr zwangsweise in den Backplot umgeschaltet.
  • CAM – Bei der Konturverfolgung sind die Bezeichnungen für die Bahnkorrektur geändert (Links – > Gleichlauf etc.).
  • Geometrie – Crash beim Invertieren der Sichtbarkeit behoben.
  • Geometrie – Beim Zeichnung laden/importieren und speichern ist die Vorauswahl des Dateifilters jetzt DXF.
  • Makros – ESC zum Verlassen des Dialogs funktionierte nicht.
  • Backplot – Einstellbarkeit der Schwelle für automatische Aktualisierung auf 256000 Zeilen erhöht.
  • Manager – Äste liessen sich nicht bearbeiten oder haben etwas durcheinandergebracht. Fiel auf bei Makros.
  • Manager – Beim Speichern des NC-Codes gibt es eine Warnung falls Änderungen im Manager waren. Einstellbar in den Einstellungen – Manager.
  • Manager – Wenn Projekte per Doppelklick im Explorer geladen wurden wurde die Ansicht nicht richtig wiederhergestellt.

Das ist neu in der NC20 beta vom 25.07.2018

  • Das Umschalten zwischen den Tabs ist jetzt einfach per Mausradmöglich
  • NC-Code neu erzeugen: Deaktivierte Werkzeuge wurden fälschlich als NC-Code erzeugt – behoben.
  • NC-Code neu erzeugen: Nach Änderungen von Ästen im Manager wird ‚NC-Code neu erzeugen‘ hervorgehoben
  • Beim Verlassen des Programmes: Standardmässig wird jetzt nicht mehr nachgefragt, ob die Zeichnung und der NC-Code gespeichert werden soll. Das Verhalten ist in den Optionen steuerbar
  • Stapelverarbeitung: In der Sammlung können jetzt einzelne Positionen
    – Aktiviert / deaktiviert werden
    – Der Aktiviert-Status umgekehrt werden
    – Alle aktiviert werden
    – Die Deaktivierten gelöscht werden
    – Duplikate gefiltert werden
    Möglich ist das mit dem selbst-aufklappenden Menü und mit den im Menü angezeigten Tasten.

    Die einzelnen Werte können weiterhin wie üblich per Doppelklick oder beginnender Eingabe geändert werden.

  • Stapelverarbeitung: „Sammlung filtern“ zeigt die durch die Filterung erhaltenen Positionen als deaktivierte Positionen an, so dass damit weitergearbeitet werden kann.
  • Stapelverarbeitung: „Sammlung optimieren“ sortiert die aktiven Positionen in kurze Verbindungswege. Die deaktivierten Positionen bleiben dabei in der Sammlung erhalten, sind aber nicht sortiert.
  • Dialog Werkzeuge: Nach „Werkzeug einfügen“ ist der Ast mit dem Werkzeug im Manager jetzt aktiv, sodass die nächsten Äste darunter liegen.