Flamingo nXt

ÜbersichtDetailsPreise

Flamingo nXt ermöglicht die einfache Erzeugung von sensationellen, realistischen Bildern in Rhino.

Einfache BenutzungFLAMINGO nXt

Mit Flamingo nXt müssen Sie kein Renderprofi sein, um realistische Resultate zu erhalten. Sie definieren Materialien und Beleuchtung und drücken die Rendertaste. Flamingo nXt liefert die Simulation. Das ist immer noch zu viel Arbeit? Dann wählen Sie Ihre Materialien und Umgebungen aus einer reichhaltigen Bibliothek und ordnen diese per Drag and Drop zu.

Physikalisch basierte Berechnungen

Flamingo nXt erzeugt realistische Resultate anhand einer Simulation von Licht, das auf Ihr Modell fällt. Indirekte Beleuchtung, komplexe Lichtreflexion und Lichtbrechung können auf einfache Weise in die Simulation integriert werden. Tageslichtsimulationen für Landschaft und Innenraum, HDR-Bild-basierte Beleuchtung und viele andere Einstellungen wurden anhand weniger Parameter, kinderleicht steuerbar integriert.

Schnelles RendernFLAMINGO nXt

Flamingo nXt verwendet effiziente, moderne Raycasting-Technologie, um schnellstmöglich Resultate zu erzeugen. Alle Prozessorkerne Ihres Rechners werden automatisch parallel verwendet. Die Bilder werden ständig verfeinert und verbessert, Schattenabstufungen und Lichtbrechungen werden mit fortschreitender Zeit immer detailierter.

Mit vielen Extras

  • Bildeditor unterstützt mehrfache Beleuchtungskanäle.
  • 3D-Pflanzeneditor.
  • Renderfarm-Support.
  • Inhaltsbibliotheken (Pflanzen, Materialien, HDRi).
  • Vortexturierter Polygonnetzsupport.
  • Support für Texturen-Sets von Drittentwicklern.

… zum Testen (Download)

Technische Details

Fortschrittliche BeleuchtungFLAMINGO nXt

  • Standardmäßige Beleuchtungs-Voreinstellungen für schnelles konfigurieren allgemeiner Szenen
  • Studiobeleuchtung
  • Externes Tageslicht
  • Internes Tageslicht
  • Künstliche Beleuchtung
  • Fortschrittliche Benutzung von HDR-Bildern für die Szenenbeleuchtung.
  • Kostenlose Bibliothek mit hochwertigen HDR-Bildern für die Beleuchtung.
  • Automatisch berechnete weiche Schatten.
  • Verbesserung der indirekten Beleuchtung.
  • Beleuchtungskanäle erlauben die Lichtstärke in Echtzeit zu bearbeiten, ohne die Szene neu rendern zu müssen.
  • Automatisierte Tageslichtberechnung aus Beleuchtungs-Voreinstellungen.

Anspruchsvolle MaterialienFLAMINGO nXt

  • Materialvorlagen für allgemeine Materialien
  • Unscharfe Reflexionen, Kontrolle über Fresnel-Effekte und Reflexionsstile
  • Genaue Transparenz
  • Neues Bump-Mapping
  • Normal-Mapping
  • Echtes Verdrängungs-Mapping
  • Im Modell gespeicherte Materialien für einfachen Austausch mit anderen Benutzern
  • Materialzuordnung anhand Drag & Drop


Weitere Optionen

  • Pfadverfolgung
  • Progressives Rendern verbessert die Effekte mit jedem Durchgang
  • weniger Speicher für Modelle mit vielen gleichen Blöcken benötigt
  • Alpha-Kanal-Support für Kompositionen in Hintergründen oder Objekten
  • Tone-Mapping für hellere Bilder
  • Nachbelichtungssteuerung – Anpassung von weißem Punkt
  • Nachbearbeitung – Kein erneutes Rendern erforderlich
  • Tiefenschärfe
  • Belichtung
  • Vignette
  • Scheinen
  • Dunst
  • Leuchten
  • Gitternetze ein/aus
  • Text ein/aus
  • Beleuchtungskanäle anpassen
  • Generator für Fraktal-Bäume
  • Hintergrund-Rendering, erlaubt Modellierung während des Renderings

RenderFarm (Netzwerk-Rendering)FLAMINGO nXt - Renderfarm

  • Mehrere Computer rendern ein einziges Bild
  • Verteilung des Renderings an andere Computer während gearbeitet wird
  • Renderfarm für 2 Rechner enthalten. Weitere Rechner optional

… zum Testen (Download)

System Vorausetzungen

  • Rhino 4.0 SR8 oder neuer
  • Rhino 5.0 32-Bit und 64-Bit
  • Flamingo läuft in Rhino 4.0 für alle Betriebssysteme als 32-Bit-Prozess (dies schränkt den Speicher für Flamingo auf 2GB ein.) Um 64-Bit-Betriebssysteme voll nutzen zu können, ist Rhino 5.0 64-Bit erforderlich.
  • Unterstützte Betriebssysteme:
    • Windows XP 32-Bit oder 64-Bit.
    • Windows Vista
    • Windows 7
    • Windows 8
    • Windows 10
  • Anmerkungen:
  • 1 GB RAM oder höher empfohlen.
  • Hardware-Anforderungen entsprechen den Rhino-Hardware-Anforderungen.
  • Mehrfache CPU-Kerne empfohlen zur Beschleunigung von Renderings.
  • Die Geschwindigkeit der Grafikkarte beeinflusst Flamingo nXt nicht.
  • Virtualisierungssysteme wie VMWare und Parallels werden unterstützt.
  • Macintosh-Hardware mit Bootcamp und eines der oben genannten Betriebssysteme wird unterstützt.