Neu in DeskProto 7

Die neue DeskProto Version 7.0 enthält viele Verbesserungen und neue Features. Zwei dieser Änderungen stehen jedoch heraus:

Basis CAM Funktionen sind nun kostenlos in der DeskProto Free Version

Es kann nun die Free Version gewählt werden, alle anderen Version starten im Trial Modus.

DeskProto 7 bietet eine Free Version, die ohne Lizenzkauf genutzt werden kann: Die neue Free Version bietet grundlegende CAM-Funktionalität, für ein Teil und einen Job.

Sie dürfen die DeskProto Free Version so lange nutzen, wie Sie möchten, ohne dass Sie dafür zahlen müssen. Wie die anderen Version bietet die Free Version alle Arten der CAM: Vektorbearbeitung (2D DXF-Dateien), Geometriebearbeitung (3D STL-Dateien) und Reliefbearbeitung (beliebige Bitmap-Bilddateien). Für alle diese Jobs ist die Grundfunktionalität vorhanden, so dass Sie reale Aufträge erledigen können.

Wenn Sie die Free Version von DeskProto 7 verwenden, können die anderen Versionen im Testmodus verwendet werden. Im Testmodus sind alle Funktionen zum Testen vorhanden die resultierenden Teile werden jedoch mit einem „Testkreuz“ markiert: eine Art Wasserzeichen, das die Nutzung der Testversion anzeigt. Damit entfällt die zeitlich begrenzte Probezeit (die in Win10 zu vielen Problemen geführt hat): DeskProto V7 kann so lange wie nötig getestet werden.

DeskProto nun auch 2D CAM Funktionen

2D CAM genau so einfach wie 3D: Dieses Bild zeigt DXF Daten eines Bierhalters (Schwarze Kurven), Kontur-Frasen für die Hauptkontur und Taschen-Fräsen für den gravierten Text (Rote Kurven).

DeskProto V7 bietet jetzt auch 2D-CAM Funktionen (Bearbeitung von Vektordaten aus DXF- und EPS-Dateien). Dazu die gewohnten 3D-CAM Funktionen (Bearbeitung auch komplexer Geometrien aus STL-Dateien) sowie Bitmap-Reliefbearbeitung (Umwandlung eines 2D-Bildes in ein 3D-Relief). Auch eine beliebige Kombination dieser drei CAM-Typen ist möglich. DeskProto V7 bietet drei CAM-Programme zum Preis von einem.

Drei Arten von 2D Bearbeitung sind möglich:

  • Konturen Fräsen, bei dem der Fräser der Vektorkurve folgt. Entweder innen, außen oder auf der Kurve.
  • Taschenfräsen, bei dem der Fräser das gesamte Material innerhalb einer geschlossenen Kurve ausräumt.
  • Bohren, zum Erstellen von Löchern mit einem Bohrer.

In allen 2D Bearbeitungen kann der Werkzeugduchmesser von DeskProto kompensiert werden. Der Anwender kann die gewünschten Z-Ebenen definieren. Für das Kontur-Fräsen können Stege eingefügt werden.

Weitere neue Funktionen:

Der neue Helix Werkzeugweg, gezeigt an einem Leisten. Diese Strategie für das Fräsen mit Drehachse sorgt für einen konstanten Vorschub und Last: Ein langer Werkzeugweg.
  • Vektor und Bitmap-Einstellungen sind jetzt auf der Teilebene (sichtbar nur bei Bedarf).
  • Drei Arten von CAD-Dateien und Jobs: Vektor, Geometrie und Bitmap.
  • DeskProto behält nun den Überblick über alle geladenen CAD-Dateien in den Projektparametern.
  • Jede geladene Geometrie kann repositioniert werden, auch nach dem laden.
  • DeskProto V7 unterstützt jetzt die 3DConnexion SpaceMouse
  • Beim Öffnen einer, mit einem Assistenten erstellten, Projektdatei wird diese wieder mithilfe des Assistenten angezeigt.
  • Helix-Option für die Rotationsbearbeitung: Werkzeugweg, bei dem sowohl X als auch A ständig in Bewegung bleiben.
  • Bei rotierenden Werkzeugwegen um A verringert sich die Schrittweite in Grad, je näher diese an der Drehachse liegen.
  • In der Maschinendefinition wird nun eine Drehachse parallel zu Y unterstützt.
  • Bessere Vorschuboptionen für rotierende Werkzeugwege: Winkelvorschub und sogar Inverse Time Vorschub.
  • Kontur erzeugen (Freiformfläche) wendet die minimalen und maximalen Z-Werte des Materialblocks an.
  • Testversion nicht mehr zeitbegrenzt (Testzeitraum), die Werkzeugwege zeigen jetzt ein Wasserzeichen (Testkreuz).
  • Simulation auf Teil Ebene: alle Jobs in einer Simulation, auch von 2D Vektor-Jobs.

Weitere Verbesserungen:

  • Vektor und Bitmap Daten werden immer auf der Oberkante des Rohteils gezeigt (üblicherweise Z=0).
  • DXF Vektor import akzeptiert nun auch Splines
  • Die Layer Informationen in DXF Vektor Dateien können verwendet werden.
  • Bitmaps können transparent dargestellte werden
  • Neue Option „Ignoriere eingeschlossene“ für das Kontur-Fräsen
  • Neue Option „Nutze Arbeitsraum des ersten Job“ beim einstellen des Arbeitsraum (in V6 noch Sub-Segment genannt)
  • Neue Option „Schreibe Y=0 vor der ersten Bewegung der Drehachse“ in den erweiterten Maschinen Einstellungen
  • Optionaler „Orientator für CAD Nullpunkt“
  • Mausrad zoom kann jetzt konfiguriert werden: Geschwindigkeit und Richtung.
  • Nach der Berechnung der Werkzeugwege zeigt DeskProto automatisch die geschätzte Bearbeitungszeit.
  • Bitmaps mehr als 256 Graustufen werden unterstützt.
  • Dateien im NC Dateien Fenster können mit einem Doppelklick geöffnet werden

Wichtige interne Änderungen:

Simulation auf Teil ebene ermöglicht es mehrere Jobs in einer Simulation zu zeigen. Hier: Schruppen, Schlichten und ein 2D Vektor Job für den Text.

Eine wichtige unsichtbare Verbesserung ist ebenfalls vorhanden: Der DeskProto code verwendet nun das QT Framework für Platform übergreifende Entwicklung. QT ersetzt Microsofts MFC Framework das in den vorherigen DeskProto Versionen verwendet wurde, und etwas überholt ist. Wichtig ist das QT Platformübergreifen arbeitet und damit den Weg freimacht für (Zukünftige) Releases für MacOS(Apple) und Linux!
Weiter interne Änderungen:

  • Die eigenen Assistenten basieren nun auf der QML Sprache anstatt HTML und Javascript.
  • Eine komplett neue Scripting-Dokumentation wurde veröffentlicht.
  • DeskProto warnt Sie falls die OpenGL Version auf Ihrem PC älter ist als V3.0

Updates

DeskProto V 7.0 ist ein Großes Update, dies bedeutet das für Anwender von vorherigen Versionen dies ein kostenplichtiges Update ist. Update Preise finden Sie im FILOU-SHOP.

Wer seine Lizenz nach dem 01.09.2017 erworben hat kann ein kostenloses Update auf die Version 7 anfordern (Deskproto V6 Lizenzschlüssel funktionieren nicht für DeskProto V7).

Kompatibilität

DeskProto V 7 funktioniert auf Windows Vista, Windows 7, Win8, Win10
32 und 64-Bit werden unterstützt.